News

Hier gibt es Informationen zu allem Wichtigen der letzen Wochen!
Schaut rein und erfahrt, was im Verein so alles geschieht!

 

 

Mehr Bilder unter: Bilder/Team/Unsere Fahrer

Am Mittwochabend den 15.6.16 war es wieder soweit. Der große Showdown der Steher am Reichelsdorfer Keller. Die elf besten deutschen Stehergespanne waren angesagt zum ersten Kräftemessen vor der Deutschen Stehermeisterschaft Mitte Juli in Forst.

Zwei Läufe a 30 und 40 Km waren angesetzt. Die Regenwolken von Mittag sind glücklicherweise vorbeigezogen und so konnte es planmäßig gegen 18.30 zum Start gehen. Die Bedingungen waren sehr anspruchsvoll. Bei elf Gespannen auf der 400m Bahn entstehen viele Luftverwirbelungen bei jedem Überholmanöver.

Marcel Kuban startete von der im Vorfeld ausgelosten Startpostion 5 in den ersten Lauf. Nach dem Startschuss ging es gleich voll los. Es war ein Blitzstart von allen Teilnehmern und das Anfangstempo war extrem hoch. Zusätzlich wehte auch ein sehr kräftiger, böiger Wind, der in jeder Runde unregelmäßig und an einer anderen Stelle auf die Steher einwirkte. Das erforderte von allen Gespannen großes technisches Können und Kondition. Den ersten Lauf nach 30 Km beendete Marcel im guten Mittelfeld auf Position 7.

Nach einer kurzen Pause folgte dann der Zweite Lauf über 40Km in umgekehrter Folge des Zieleinlaufs. Der Wind war nun etwas ruhiger geworden. Aber 40 Km können auch verdammt lang und sehr anstrengend sein. Stefan Schäfer mit Peter Bäuerlein, Franz Schiewer mit Gerd Gessler und Robert Retschke mit  Holger Ehnert waren die erfolgreichen drei Gespanne, die sich am Ende auf dem Siegerpodest beglückwünschen lassen durften.

Insgesamt war es ein sehr schöner Sportabend am Reichelsdorfer Keller in Nürnberg. Marcel Kuban war mit seiner Leistung als gesamt Siebenter sehr zufrieden.

Nun heißt es die Kondition halten bzw. noch optimieren um für die Deutsche Stehermeisterschaft Mitte Juli in Forst Lausitz gewappnet zu sein.

Das nächste Kräftemessen folgt bereits am 6.7.16 ab 18 Uhr am Reichelsdorfer Keller.

Am 11.6.16 fand die Deutsche Derny Meisterschaft in Oberhausen statt.

Aus Nürnberg waren zwei Fahrer am Start. Jan Puschmann vom RC Herpersdorf und Marcel Kuban von der RV Union 1886 Nürnberg fuhren hinter der Derny Maschine vom Wendelsteiner Frank Schwarz.

Die Wettervorhersage sah leider nicht optimal aus. Viel Regen, Wind und Wolken standen auf dem Programm.

Am Vormittag starteten zunächst die Qualifikationsläufe über 25 km statt.

Hierbei qualifizierte sich Jan Puschmann ins große und Marcel Kuban ins kleine Finale.

Am Nachmittag wurden dann die Finalläufe ausgetragen.

Mit einigen Regentropfen begann zunächst das kleine Finale über 20Km.

Dabei fuhr Marcel Kuban hinter dem Derny von Frank Schwarz als Zweiter über die Ziellinie.

Das große Finale über 40 Km sollte folgen. Die Wettervorhersage war wiederholt sehr schlecht.

Bereits nach dem Startschuss kam es zu einem sagenhaften Schnellstart der Topfavoriten.

Dabei gab es packende Zweikämpfe zwischen Stefan Schäfer hinter Peter Bäuerlein und Achim Burkardt hinter Christian Ertel.

Aufgrund von Regen und der mittlerweile sehr nassen Fahrbahndecke, wurde das Rennen nach 2/3 der gefahrenen Renndistanz beendet.

Die letzten fünf Runden wurden vom Wettkampfgericht angezeigt und schließlich kürte sich der Lokalmatador Achim Burkardt gemeinsam mit Christian Ertel zum wohlverdienten Deutschen Derny Meister 2016.

Jan Puschmann wurde Sechster.Insgesamt ein erfolgreiches Rennwochnende für die Nürnberger Radsportler.

 

 

 

Am So. den 22.5.16 bereits 1 Tag nach der Bayrischen Stehermeisterschaft in Nürnberg, war Marcel Kuban schon sehr früh auf der Autobahn unterwegs zum nächsten Steherevent zur Radrennbahn nach Bielefeld mit dem internationalen Leineweberpreis.

Insgesamt 8 Gespanne aus den Niederlanden, England und Deutschland waren am Start.

Es fanden 3 Läufe a 20km, 25km, 30km statt.

Die Bielefelder Radrennbahn ist eine anspruchsvolle Bahn, auf der man sehr schnell unterwegs sein kann.

Das Wetter war perfekt. Sonnige 20 Grad lockten viele Bielefelder auf die Bahn um das erste Steherrennen der Saison zu sehen.

Marcel Kuban fuhr mit dem erfolgreichen Bielefelder Schrittmacher Christian Dippel alle 3 Läufe.

Im ersten Lauf mussten alle Gespanne mit dem sehr starken und böigem Wind fertig werden. Dies ist besonders schwierig im Kurveneingang zur Start-/Zielgerade, da der Wind hier direkt von vorn bläst und man sehr konzentriert und aufmerksam hinter dem Motorrad fahren muss um keinen Sturz zu riskieren.

Am besten mit den Windbedingungen kam der niederländische Landesmeister und Stehereuropameister Patrick Kos mit seinem Vater Rene Kos ins Ziel.

Platz 2 ging ebenfalls an die Niederlande mit Luuk Jaansen  und Platz 3 holte sich der Bielefelder Moritz Kaase.

Marcel Kuban kam auf Rang 5 im ersten Lauf ins Ziel.

Im 2. Lauf ging es nun um 25 km. Der Wind hatte zwischenzeitlich nachgelassen und es fuhr sich deutlich angenehmer auf der Bahn.

Das Gespann Marcel Kuban /Christian Dippel kam auf Rang 4 ins Ziel.

Im Finallauf über 30Km kam Marcel Kuban als Fünfter ins Ziel und sicherte sich in der Gesamtwertung den 4.Platz.

Insgesamt war dies ein sehr sportintensives Steher-Wochenende für den Nürnberger Marcel Kuban von der RV Union 1886 Nürnberg e.V.

Am 21. Mai 2016 war es soweit. Bei perfekten sommerlichen Temperaturen lud die Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller in Nürnberg zum Tag der offenen Tür ein. Gleichzeitig fand die bayerische Stehermeisterschaft als Höhepunkt der Veranstaltung statt. Um 17 Uhr ging es endlich los. Acht Gespanne gingen an den Start um die besten bayerischen Steherfahrer zu küren. Zwei Läufe von jeweils 30 km  forderten alle Fahrer heraus und boten ein spannendes Rennen.

Marcel Kuban startete im ersten Lauf gemeinsam mit seinem Nürnberg Schrittmacher Johannes Fuchs von der ausgelosten Startposition 2. Eine gute Ausgangsbasis für den „Kubaner“. Nach einem Schnellstart musste Kuban bereits von Anfang an einen kräftezehrenden Zweikampf mit Sebastian Körber aushalten. Thomas Steger und Marcel Kuban, beide von der RV Union 1886 Nürnberg e.V., lieferten sich ein packendes Duell um den Sieg im ersten Lauf. Am Ende gewann Steger nach 75 Runden mit einem hauchdünnen Vorsprung vor dem „Kubaner“ auf Platz 2. Lauf Nummer zwei startete in umgedrehter Startreihenfolge, d.h. Kuban musste sich Position 7 vorkämpfen. Nach einem fulminanten Start vom vorletzten Platz auf Position 2 überraschte Marcel Kuban bereits alle anderen Gespanne direkt nach dem Startschuss. Schon wenige Runden später holte er sich die Führung und bestimmte das Rennen. Einige Runden später wurde er von seinem Teamkollegen Thomas Steger überholt. Fortan gab es zahlreiche Überholversuche und Angriffe auf die Führungsposition vom Gespann Kuban/Fuchs gegen das Gespann Steger/Ruder, die ihre Führung allerdings gekonnt verteidigten.

Mit der Zielglocke war die letzte Rennrunde eingeläutet. Diese entschied Thomas Steger erneut für sich und sicherte sich wie bereits im Vorjahr souverän den Titel des bayerischen Stehermeisters. Auf Platz 2 und damit als Vizemeister kam Marcel Kuban ins Ziel, insgesamt ein hervorragendes Ergebnis für die beiden Union-Fahrer.

Nicht nur in der aktuellen Stehersaison 2016 sondern auch in den vergangenen Jahren konnte Marcel Kuban als Steher überzeugen und sicherte sich nun bereits zum dritten Mal den Titel des bayerischen Steher-Vizemeisters. Nun heißt es die Form halten und steigern um für die Deutsche Stehermeisterschaft im Juli in Forst vorbereitet zu sein.

 

Rückblick von Matthias Schindler zur Bahn WM 2016 in Montichiari:

files/Saisonupdate_02_16.pdf

Nach dem grandiosen 3. Platz bei der deutschen Stehermeisterschaft in Leipzig schlug Thomas Steger bei der DM-Revanche am 15. Juli in Nürnberg voll zu.

Zunächst holte sich Marcel Kuban an der Rolle von Thomas Ruder im B-Lauf über 40 km gleich zu Beginn des Rennens die Spitze und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Nach der Enttäuschung und dem verpassten großem Finale bei der deutschen Stehermeisterschaft war dieser Sieg überaus verdient und baut Marcel hoffentlich für die kommenden Rennen wieder auf.

In einem packenden A-Lauf über 60 km lieferte sich Thomas Steger, ebenfalls an der Rolle des Schrittmachers Thomas Ruder, spannende Zweikämpfe mit dem deutschen Meister Stefan Schäfer und dem Vize-Meister Franz Schiewer. Bei enorm hohem Renntempo musste Thomas allerdings kurz vor Schluss die bis dahin verdiente Spitze abgeben und fiel auf Platz 3 zurück. Beim finalen Sprint setzte sein Schrittmacher Thomas Ruder alles auf eine Karte und riss in der letzten Runde den Gashahn bis zum Anschlag auf. Unter stehendem Applaus der Zuschauer konnten sich unsere beiden Thomas` den Sieg knapp vor Schäfer/Bäuerlein und Schiewer/Gessler sichern. Hier ein Beitrag des Franken Fernsehens, der die tolle Stimmung an diesem Renntag festhält:

http://www.frankenfernsehen.tv/mediathek/video/steherrennen-der-grosse-preis-vom-franken-fernsehen/

Bei der deutschen Stehermeisterschaft am 10./11. Juli in Leipzig holte sich unser Union-Gespann Thomas Steger/Thomas Ruder die Bronze-Medaille. 

Trotz brühtender Hitze und einem Reifenschaden im Finale konnten beide ihre tolle Leistung aus dem Vorjahr bestätigen und sich den 3. Platz sichern. Der Titel hingegen ging verdient an das Gespann Stefan Schäfer/Peter Bäuerlein, die das Rennen dominierten. Den zweiten Platz belegte überraschend der Steherneuling Franz Schiewer mit seinem Schrittmacher Gerd Gessler. 

 

In der Hitzeschlacht am 04. Juli beim Tag der offenen Radrennbahn Nürnberg holte sich das Union-Gespann Thomas Steger/Thomas Ruder souverän den bayerischen Meistertitel. Einen hervorragenden 3. Platz und damit der Sprung aufs Podest gelang seinem Vereinskollegen Marcel Kuban an der Rolle von Holger Ehnert. Herzlichen Glückwunsch!

Beim Sparkassen-Preis am vergangenen Mittwoch gelang unseren beiden Stehern Thomas Steger und Marcel Kuban ein grandioses Ergebnis.

Am vergangenen Wochenende holte sich unser Neuzugang Eva bei den deutschen Bahnmeisterschaften im Berliner Velodrom im Team des LV Bayern den 3. Platz in der U17-Mannschaftsverfolgung. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Zum Pfingstwochenende ging es für Thomas Steger und Marcel Kuban in die Lausitz. Am Samstag stand das Derny Rennen in der „Hölle von Forst" auf dem Plan. Am darauffolgenden Sonntag  folgten 2 Internationale Steherrennen mit der europäischen Steherelite im Rad- und Reitstadion

Toller Einstand für Steher Marcel Kuban! Bei seinem ersten Rennen der Saison 2015 beim B-Lauf des Steherpreises in Forst gelang Marcel gleich der Sprung auf den obersten Podestplatz. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!!

Ebenso einen tollen 5. Platz im A-Lauf belegte das Gespann Thomas Steger/Thomas Ruder.

Weitere Infos siehe: http://www.stayer.de/ergebnisse/steherpreis-des-polizeisportvereins-1893-forst-e.v./20150524121159.php

http://www.stayer.de/nachrichten/videos-der-lausitzer-rundschau/20150527062053.php

Auch in diesem Jahr war die Union wieder mit einen Infostand beim Nürnberger Altstadtrennen vertreten. Diesmal in Zusammenarbeit mit dem Verein Sportplatz, dem Betreiber der Nürnberger Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller.

Im Rahmen der Ankunft der Bayern-Rundfahrt konnten sich Interessierte informieren und sich mit unseren Aktiven austauschen.

Weitere Impressionen siehe im Bereich Media.

Ingolstädter Straßenpreis am 20.07.2014

Nicht ganz so rund wie erhofft lief es für Thomas Steger beim Straßenrennen in Ingolstadt.

6. Passauer Rundstreckenrennen am 13.07.2014

Beim Kriterium in Passau setzte Elitefahrer Thomas Steger seine beeindruckende Serie fort.

48. Großer Preis der Gemeinde Strullendorf am 06.07.2014

Nach längerer Straßenabstinenz ging Thomas Steger beim Kriterium in Strullendorf an den Start.

Deutsche Meisterschaften Nachwuchs in Queidersbach am 29.06.2014

Die Form war gut, aber das diesjährige Pech bei Großereignissen klebte ihm noch am Rad.

7. Oberdietfurter Rundstreckenrennen am 19.06.2014

Nach schulbedingter Trainings- und Rennpause ging U15-Fahrer Fabian Knauf in Oberdietfurt an den Start.

83. Preis der Stadt Leipzig am 14.06.2014

Tolle Ergebnisse fuhren die Fahrer der beim hochkarätig besetzten Steherrennen in Leipzig ein.

Sepp Stöger Gedächtnisrennen in Niederpöring
Großer Pfingstpreis in Forst am 08.06.2014

Der 8. Juni 2014 war ein erfolgreicher Tag für die Bahncracks der RV Union.

36. Großer Preis der Sickinger Höhe am 01.06.2014

Nach seinem Auftritt in Karbach hatte sich U15-Fahrer Fabian Knauf für die Süddeutschen Nachwuchsmeisterschaften in Bann einiges vorgenommen.

27. Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach am 25.05.2014

Nach einer schulbedingten einwöchigen Pause hatte U15-Fahrer Fabian Knauf gerade wieder ein paar Tage trainiert, bevor er in Karbach am Start stand.

Großer Preis von Radio F am 18.05.2014

Ein erstes Ausrufezeichen setzten die Fahrer der RV Union beim Großen Preis von Radio F.

Bayerische Meisterschaften Straße 03. bis 04.05.2014

 

Seinen Platz im bayerischen A-Kader seiner Altersklasse untermauerte Fabian Knauf bei den Bayerischen Meisterschaften in Machtenstein und Buch am Erlbach.

Frühjahrspreis von Cadolzburg am 27.04.2014

Dass der vierte Platz in Aichach keine Eintagsfliege war und dass er mehr kann als „nur“ sprinten, zeigte Union-Amateur Thomas Steger beim Rennen auf dem schweren Cadolzburger Kurs.

Burggener Straßenpreis am 13.04.2014

Nachdem er in Aichach krankheitsbedingt passen musste, startete Union-Nachwuchsfahrer Fabian Knauf beim Burggener Straßenpreis in seine zweite U15-Saison.