Am Mittwochabend den 15.6.16 war es wieder soweit. Der große Showdown der Steher am Reichelsdorfer Keller. Die elf besten deutschen Stehergespanne waren angesagt zum ersten Kräftemessen vor der Deutschen Stehermeisterschaft Mitte Juli in Forst.

Zwei Läufe a 30 und 40 Km waren angesetzt. Die Regenwolken von Mittag sind glücklicherweise vorbeigezogen und so konnte es planmäßig gegen 18.30 zum Start gehen. Die Bedingungen waren sehr anspruchsvoll. Bei elf Gespannen auf der 400m Bahn entstehen viele Luftverwirbelungen bei jedem Überholmanöver.

Marcel Kuban startete von der im Vorfeld ausgelosten Startpostion 5 in den ersten Lauf. Nach dem Startschuss ging es gleich voll los. Es war ein Blitzstart von allen Teilnehmern und das Anfangstempo war extrem hoch. Zusätzlich wehte auch ein sehr kräftiger, böiger Wind, der in jeder Runde unregelmäßig und an einer anderen Stelle auf die Steher einwirkte. Das erforderte von allen Gespannen großes technisches Können und Kondition. Den ersten Lauf nach 30 Km beendete Marcel im guten Mittelfeld auf Position 7.

Nach einer kurzen Pause folgte dann der Zweite Lauf über 40Km in umgekehrter Folge des Zieleinlaufs. Der Wind war nun etwas ruhiger geworden. Aber 40 Km können auch verdammt lang und sehr anstrengend sein. Stefan Schäfer mit Peter Bäuerlein, Franz Schiewer mit Gerd Gessler und Robert Retschke mit  Holger Ehnert waren die erfolgreichen drei Gespanne, die sich am Ende auf dem Siegerpodest beglückwünschen lassen durften.

Insgesamt war es ein sehr schöner Sportabend am Reichelsdorfer Keller in Nürnberg. Marcel Kuban war mit seiner Leistung als gesamt Siebenter sehr zufrieden.

Nun heißt es die Kondition halten bzw. noch optimieren um für die Deutsche Stehermeisterschaft Mitte Juli in Forst Lausitz gewappnet zu sein.

Das nächste Kräftemessen folgt bereits am 6.7.16 ab 18 Uhr am Reichelsdorfer Keller.