Sonntag, 7. Juli 2013

Großes Kino

Fabian Knauf ist eher kein Sprinter. Mit solchen Voraussetzungen ist es bei einem Kriterium natürlich nicht leicht. In Strullendorf machte Fabian das Beste daraus und setzte mutig immer wieder auf Angriff, nachdem die Augsburger Tim Wollenberg und Noah Rupp-Laxgang frühzeitig dem Feld enteilt waren. Fünf Runden vor Schluss klappte es: Fabian konnte sich mit einem beherzten Antritt vom Feld absetzen und zog durch. Vier harte Runden lagen vor ihm. Tatsächlich schaffte er es, das Feld auf Distanz zu halten. Nur Valentin Peiker aus Holzkirchen wurde von zwei Vereinskollegin aus der U17 wieder an Fabians Hinterrad gefahren und schlug ihn schließlich um wenige Zentimeter. In der Gesamtwertung belegte Fabian schließlich Platz 6 und belohnte sich so für seinen couragierten Auftritt, der auch vom Streckensprecher ausführlich gewürdigt wurde.