Samstag, 6. Juli 2013

Zwei mal drei macht vier

Zur Krönung des 2013er Sommerfests der Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller gab’s als Sahnehäubchen obendrauf die Bayerischen Stehermeisterschaften auf der altehrwürdigen Nürnberger Betonpiste. Als ob das noch nicht genug des Kitzels wäre, gab die einen Monat später anstehende Deutsche Stehermeisterschaft in Bielefeld den blauweißen Titelkämpfen zusätzliche Würze.

Neun Gespanne standen bei den Bayerischen am Start, mit dabei Union-Matador Marcel Kuban. Gefahren wurden zwei Läufe über 20 beziehungsweise 30 Kilometer. Von Beginn an ging es bei enorm hohem Tempo knallhart zur Sache. Mit dem sprichwörtlichen Beißholz im Mund wurde um jeden Zentimeter Beton gekämpft. Den ersten Lauf gewann nach hartem Kampf Sebastian Körber. Marcel Kuban schaffte einen beachtenswerten dritten Platz. Im zweiten Lauf ging’s nicht minder kampfeslustig zur Sache. Frenetisch angefeuert vom ebenso enthusiastischen wie sachkundigem Publikum erkämpfte Kuban sich erneut den dritten Platz. Im Endergebnis reichte es für den Union-Steher zu einem sehr guten vierten Platz.

Bayerischer Meister wurde der für Wendelsteiner fahrende Lasse Ibert.