Sonntag, 21. April 2013

„Die machen nix“

Das rief U15-Fahrer Fabian Knauf, etwas angefressen vom Saisonstart in Aichach und vom Verhalten seiner Mitstreiter am Ende der 2. Runde des Burggener Straßenpreises. Bei wiederum kaltem, aber immerhin wiederum trockenem Wetter hatte er sich in Runde 1 noch an die Spitze der ersten Verfolgergruppe gekämpft, was gleichbedeutend mit Position 3 war. Doch im Versuch, die beiden Führenden zu erreichen, überzog er anschließend. Die Folge: Fabian musste am Anstieg reißen lassen und fiel ins erste Feld zurück, wo er, mangels williger Mitfahrer, weiterhin die Pace machte. Diesen Anstrengungen musste er Tribut zollen so dass im Endspurt nicht mehr viel möglich war. Am Ende sprang dennoch ein guter zehnter Platz für den Nachwuchsfahrer der Union heraus, der in seiner ersten U15-Saison noch etwas Lehrgeld zahlen muss.

Den Umständen entsprechend gut lief es auch für Seniorenfahrer Thomas Nagel. Trotz berufsbedingt weniger Trainingskilometer konnte er am Anstieg sehr gut im Feld der Senioren 2 mithalten, verlor dann aber durch einen Beinahesturz direkt vor ihm den Anschluss. Er gab dennoch weiter Gas und erwischte eine große zweite Gruppe, die sukzessive immer mehr Fahrer von vorne einsammelte. Dort machte er viel Tempoarbeit und erzielte so wenigstens einen brauchbaren Trainingseffekt.